Buchmesse Fragen

Buchmesse Fragen

WOW! Das war ein Andrang am Wochenende bei unseren Live-Veranstaltungen!
Vielen Dank für eure Fragen, die wir live gar nicht alle beantworten konnten.
Deswegen haben wir diese Fragen gesammelt und Ina Brandt und Anna Ruhe beantworten lassen.

 

Erich: 13 Bände ganz toll! Wer inspiriert Dich?

Ina Brandt (IB): Die Kinder, die ich bei Lesungen kennenlerne oder die mir schreiben. Natürlich auch meine eigenen Kinder und Kinder, denen ich in meinem Alltag begegne.

 

Matilda: Wann ist Dir die Idee zum Band Federland gekommen? In Deinem Büro oder einfach im Alltag?

IB: Die Idee zu Federland hatte ich bei einem Kurs über Eulen, der in einem alten Kloster stattgefunden hat. Dort haben die beiden Falkner ganz verschiedene Eulen durch den Raum fliegen lassen. Eine Waldohreule wie Goldwing war dabei, aber auch viele andere. Das war eine richtig tolle Truppe! Als ich die Eulen so zusammen gesehen habe, dachte ich, es wäre doch schön, wenn Goldwing auch einmal Teil einer solchen Truppe sein könnte. Und das Kloster habe ich im Kopf gleich auch noch mitgenommen nach „Federland“.

 

Lena: Wann hast Du angefangen, Bücher zu schreiben?

IB: Das war 2008, ist also schon eine ganze Weile her ...

 

Ferdy: Wenn Du jetzt reitest, schreibst Du dann bald auch ein Buch über Pferdeerlebnisse?

IB: Pferde waren und sind immer Bestandteil meiner Bücher. Was ich beim Reiten oder auf dem Pferdehof mitbekomme, fließt hin und wieder auch mit ein. Aber ein Buch nur mit Pferdeerlebnissen wird es wohl eher nicht geben. Mein Herz hängt zu sehr an den Eulen ☺

 

Tim: Vermisst Du die Frankfurter Buchmesse?

IB: Da kann ich nicht ganz ohne Einschränkung Ja sagen. Zum Beispiel vermisse ich nicht das Gedränge in den Gängen, in denen man zeitweise sogar richtig feststeckt und für ein paar Meter gefühlte Ewigkeiten braucht. Aber was ich wirklich sehr vermisse sind die Gespräche mit den Kindern. Sei es bei den Lesungen selbst oder danach beim Signieren der Bücher. Das sind für mich immer die allerschönsten Momente und da nehme ich sooo viel mit nach Hause an den Schreibtisch.

 

Paula: Wird es in den anderen Bänden noch mehr verschiedene Tiere geben?

IB: Ja, auf jeden Fall wird es noch viele Tiere geben. Da denke ich immer wieder darüber nach, denn es ist gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, denn ich mag so viele Tiere.

 

Paula: Gefällt Dir die digitale Buchmesse heute?

IB: Ich freue mich, dass ich auf diese Weise die Möglichkeit habe, „Federland“ vorzustellen und über den Chat mit den Kindern wenigstens ein bisschen ins Gespräch zu kommen. Aber nur in diesen grünen Punkt der Kamera zu sprechen, ist für mich schon noch gewöhnungsbedürftig.

 

Hannah: Gehört die Eule auf Deinem Schoß einer Deiner Töchter?

IB: Ja, das vermutest du ganz richtig. Es gibt dazu noch eine Mutter-Schneeeule und die sitzt bei meiner Tochter auf dem Bett. Die kleine Eule auf meinem Schoß leistet mir dagegen hier im Büro Gesellschaft oder begleitet mich bei meinen Lesungen.

 

Sophie: Gibt es auch mal einen Film von Eulenzauber?

IB: Das fände ich toll! Momentan ist da aber nichts geplant.

 

Louis: Sind die Bücher nur für Mädchen?

IB: Nein, absolut nicht. Die Bücher können Jungs genauso lesen. Floras Freund Jona ist ja auch ein Junge und Teil des Federland-Teams.

 

Tom: Wie viele Kinder hast Du und was machen die?

IB: Ich habe zwei Töchter. In ihrer Freizeit gehen sie beide gern reiten, spielen Hockey und Tennis oder treffen sich mit ihren Freunden.

 

Hannah: Weißt Du, wie viele Bände es noch geben wird?

IB: Das kann ich nicht sagen. Solange die Bücher gern gelesen werden, wird es weitergehen.

 

Theresa: Wie alt sind Deine Kinder?

IB: Meine Töchter sind 11 und 13 Jahre alt.

 

Johannes: Was sind Deine Hobbies?

IB: Ich lese natürlich sehr, sehr gern. Dafür wünsche ich mir manchmal mehr Zeit. Ich mag es aber auch, draußen unterwegs zu sein. Oder ins Theater zu gehen. Leider hatte ich dazu dieses Jahr wegen Corona sehr wenig Gelegenheit.

 

Marie: Was ist Dein Lieblingsessen?

IB: Lasagne

 

 

NN: Wie lange hast Du für die Bände gebraucht?

Anna Ruhe (AR): Ganz unterschiedlich. Für den ersten Band habe ich ungefähr 9 Monate gebraucht. Vielleicht auch länger, so ganz genau weiß ich das im Nachhinein immer nicht mehr. Auch deshalb nicht, weil ich eine Idee in der Regel immer erstmal eine Weile mit mir herumtrage, bevor ich wirklich beschließe daraus ein Buch machen zu wollen. Stück für Stück entwickelt sich erstmal die ganze Welt, in der die Geschichte spielt, die Charaktere nehmen Form an und irgendwann danach fängt das Plotten und Schreiben an. Die Folgebände haben dann etwas zwischen 7 und 5 Monaten gedauert.

 

Charlotte: Hast Du selbst schon mal einen Duft hergestellt?

AR: Ja, in Paris, unter Anleitung der Parfumeurin Chantal Dufag im Museum Fragonard. Dort habe ich einen Kurs gemacht, bei dem mir erklärt wurde, wie der kreative Prozess bei der Duftherstellung so grob funktioniert. Dort habe ich versucht einen Duft zu mischen, der nach Wald riechen soll.

 

Luca: Ist der Geruchssinn für Dich der wichtigste?

AR: Eigentlich nicht, wenn auch das Riechen viel wichtiger ist, als man erstmal so denkt. Das Sehen ist für mich eigentlich noch wichtiger.

 

NN: Was ist Dein Lieblingsteil?

AR: Welcher Band der Duftapotheke mein liebster ist, kann ich eigentlich nicht sagen. Ich mag immer den am liebsten, den ich gerade schreibe.

 

Mira: Hast Du einen Lieblingsduft?

AR: Auch nicht, es gibt dafür einfach viel zu viele tolle Düfte. Aber Bergamotte, Sandelholz, Rose und Vetiver mag ich ganz besonders sehr gern.

Mein Bücherregal

Es stehen noch keine Bücher in deinem Bücherregal. Verwende "ins Bücherregal" um ein Buch in dein Bücherregal zu stellen.

Es befinden sich keine Bücher in deinem Bücherregal.